Pfau-Streckmetall
BGD

Zwiebelweg 26
D- 04158 Leipzig


Tel.: +49 (0)34202 30979 0

Fax: +49 (0)34202 32258
Allgemein

z.B. Wellengitter, Krippgitter, Welche Maschenmöglichkeiten gibt es? In welchen Materialien werden Wellengitter gefertig?

Wellengitter werden bei uns in: Stahl blank, verzinkt, Edelstahl, Werkstoff 1.4301, 1.4571, sowie in Aluminium AL Mg Si 0,5, hergestellt. Wellengitter / Krippgitter aus Stahl und Wellengitter verzinkt sind bei uns in der Regel Lagerware. Wellengitter in den verschieden Maschen und Drahtstärken. Wellengitter Maschen von 10 x 10 x 2 bis Masche 90 x 90 x 5 sind möglich. Wellengitter werden mit Maßtoleranzen in Länge und Breite je - 0 mm/+ 1 Maschenweite gefertigt. Wellengitter - Fixmaße mit Toleranzen in Länge und Breite von +/-2mm je Maßeinheit können gegen Aufpreis gefertigt werden. Auch als Rollenware ist Wellengitter möglich. Dieses bitte auf Anfrage

z.B. Streckgitter, Streckmetall, Expanded Metal, Metal Deploye,

Streckgitter, ein Material mit sehr dekorativem Charakter steht als architektonische Gestaltungs- und Funktionselement hoch im Trend. Wo sich Architekten und Produktdesigner immer verwegenere Einsatzzwecke für diese Blechwerkstoffe einfallen lassen, müssen die Verarbeiter neue Anforderungen meistern. Streckmetall ist ein Werkstoff mit Öffnungen in der Oberfläche. Sie entstehen durch versetzte Schnitte ohne Materialverlust unter gleichzeitig streckender Verformung. Die Maschen des aus Tafeln oder Bändern gefertigten gitterartigen Materials sind weder geflochten noch geschweißt. Streckmetall ist auch unter dem Begriff Streckgitter bekannt. Heute kann man Maschen produzieren, die in der Maschenlänge unter 3,0 mm lang sind; bzw. als größte Masche mit einer Maschenlänge von ca. 200 mm. Man kennt folgende Maschenformen: Rautenmasche, Langstegmasche, Sechseckmasche, Rundmasche, Quadratmasche, Sondermasche. Streckgitter können auch aus Kunststoff bestehen, sind aber meist ein Metallprodukt. Bei der normalen Herstellung verfügt Streckmetall über eine geriffelte, plastisch strukturierte Oberfläche. Es ist aber auch möglich, das Gitter Flachzuwalzen, womit es flach wie z. B. ein Lochblech ist. Streckmetall kann freie Querschnitte zwischen 4 und etwa 80 Prozent erreichen. Im Gegensatz zu Lochblech entsteht bei der Herstellung kein Abfall (Schnitt-Stanzungen). Streckmetall-Gitter erreichen eine beachtliche Festigkeit und Flächen-Stabilität, da Metalle in der Regel durch das Strecken ("Kaltrecken") verspröden, d.h. gegen Verbiegen widerstandsfähiger werden. Bezeichnung: z. B. 62x23x7x3 besagt, dass die Maschenlänge 62 mm, Maschenbreite 23 mm, Stegbreite 7 mm und Stegdicke 3 mm beträgt. Maschenlänge und -breite werden jeweils von Knotenmitte zu Knotenmitte gemessen - nicht die innere Öffnung. Die Einsatzbereiche von Streckgitter reichen von Wandkassetten, um etwa einer Parkhausfassade die gewünschte Leichtigkeit und Transparenz zu vermitteln und gleichzeitig dem Einbruchschutz, den Anforderungen nach guter Durchlüftung gerecht zu werden. Zudem eignet sich die unregelmäßige Oberfläche auch ideal als Rankgitter zur Objektbegrünung. Auch im Innenbereich finden sich Streckgitteranwendungen, wenn es auf Flughäfen oder in U-Bahnstationen darum geht eine günstige, leichte und technisch anmutende Decke einzuziehen, in die sich Beleuchtung und Luftauslässe einfach und flexibel integrieren lassen. Streckgitter kommen auch bei Transportbehältern zum Einsatz, da sie den leicht sind, den Transportgütern einen rutschfesten Stand verleihen und erlauben, dass Flüssigkeiten abtropfen können. Windgitter auf Flughäfen schützen nicht nur vor Wind, sondern auch vor Sand und herumwirbelndem Schmutz. Weitere Anwendungsbereiche sind leichte und luftig erscheinende Dekorationselemente im Messe und Ladenbau Steckmetall findet z. B. Verwendung als: • Zaun, z. B. an damals an der Innerdeutschen Grenze • Nachgebauter Zaun zum Film „ An die Grenze“ in Teistungen • z. B. Kompostsieb, auch für Luft (Lautsprecher) • Komposter • Filter, z.B.Wrasenabzug-Fettfilter, • Möbel, z.B. Bügeltisch, Stuhl, Ordnungsmittel im Büro, Papierkorb • Transportboxen im Automobilbau • AutoTuning • Stützgitter in Verbundwerkstoffen zur Übertragung von Scherkräften bei geringem Gewicht.

z.B. Schweissgitter, Punktschweissgitter,

Zur Produktion von Punktschweissgittern werden glatte, gezogene Drähte aus Stahl oder Edelstahl verwendet. Diese werden an den Kreuzungspunkten durch elektrische Widerstands-Punktschweissung rechtwinklig, präzise und unverschiebbar miteinander verbunden. Diese festen Knotenpunkte geben dem Gitter seine außerordentlich hohe Stabilität und bewährte Eigensteifigkeit. Die Vielzahl der Schweisspunkte bewirkt eine gleichmäßige Kraftverteilung. In Abhängigkeit von Maschenweite und Drahtstärke läßt sich nahezu jedes gewünschte Drahtgitter in Fixmaßen bis ca. 6000 x 2000 mm herstellen. Schweissgitter lassen eine flexible Randgestaltung zu, d.h. ein Gitter kann mit offenen Kanten (Drahtüberstand) ausgeführt sein oder mit einem Randdraht (geschlossene Masche) enden. Randmaschen können in Ihrer Größe von der normalen Maschenweite abweichend hergestellt werden, um bei speziellen Gittern das gewünschte Außenmaß zu erhalten. z.B. für Transportboxen in der Automobilindustie. Punktschweissgitter bieten neben der leichten Verarbeitbarkeit ohne Stabilitätsverluste und der einwandfreien Verformbarkeit durch Kant- oder Biegevorgänge den weiteren Vorteil der flexiblen Oberflächenbehandlung: Zur Korrosionsbeständigkeit lassen sich alle Schweissgitter feuer- oder glanzverzinken, kunststoffbeschichten, lackieren etc

z.B. Doppelstabmatten

Doppelstabmatten Senkrechte und waagerechte Gitterstäbe miteinander widerstands-punktgeschweißt. Maschenweite 50 x 200 mm sowie Maschenweite 100 x 200 mm senkrechter / waagerechter Drahtdurchmesser 6 mm / 8 mm, alternativ 6 mm / 6 mm Lieferbar in den bekannten Standardhöhen 630 x 2500 bis 2430 x 2500 mm feuerverzinkt sowie feuerverzinkt und pulverbeschichtet in den Standardfarben RAL 6005, 7030 oder 9010. Weiterhin lieferbar: Sonder RAL-Farben - unverzinkte Doppelstabmatten - andere Maschenweiten - Doppelstabmatten angespitzt - Doppelstabmatten abgewinkelt - Doppelstabmatten auf Fix-Länge. Weiterhin lieferbar: Ornament-Doppelstabmatten mit 10 eingeschweißten Kreis-, alternativ Karo-Elementen, Größe ca. 150 x 150 mm

z.B. Gitterroste als Pressroste

Preßroste werden üblicherweise aus Stahl, Edelstahl oder Aluminium gefertigt. Es können auf Wunsch jedoch auch andere Werkstoffe verarbeitet werden. Auf computergesteuerten Fertigungsanlagen werden die Tragstäbe eingeschlitzt und unter sehr hohem Druck gleichmäßig mit den ungeschwächten Füllstäben verpreßt. Diese Fertigungsmethode gewährleistet ein gleichmäßiges und genaues Maschenbild. Der Rand der Preßroste wird entweder mit T-Spezialprofil oder Flacheisen eingefaßt. Die Randeinfassung wird auf einer automatischen Umrandungsmaschine im Widerstandsschweißverfahren rechtwinklig und oberflächenbündig fest mit dem Rost verschweißt. Für Anwendungen in Bereichen mit erhöhter Rutschgefahr empfehlen wir Trag- und/oder Füllstäbe in Gleitschutzausführung. Preßroste Max. Füllstablänge 2.900 mm Tragstäbe 2 - 3 mm 2.300 mm Tragstäbe 4 - 5 mm Max. Tragstablänge Fertigungstechnisch unbegrenzt, in der Praxis bestimmt von statischen Anforderungen und Stückgewichten Endmaschung Die gegenüberliegenden Endmaschen sind gleich groß. Individuelle Lösungen sind auf Wunsch realisierbar. Der Füllstab wird in die Einkerbungen des Tragstabes eingelegt und unter einem Druck von 5.000 kN stabil eingepreßt.

z.B. Gitterroste als Schweisspressroste

Schweißpreßroste werden aus Stahl gefertigt. Tragstäbe und vierkantverdrillte Querstäbe werden auf Rostgröße zugeschnitten, bevor die Querstäbe mit einem Druck von 1000 kN in die Tragstäbe eingepresst und gleichzeitig mit 2500 KVA elektrisch zu einer Einheit verschweißt werden. Die ungeschwächten Tragstäbe garantieren zusammen mit den verschweißten Füllstäben eine hohe Verwindungssteifheit. Schweißpreßroste werden mit Flacheisen eingefasst, die in der Regel dem Tragstabquerschnitt entsprechen. Eine Sonderform des Schweißpreßrostes, sind Offshore-Rost (O-SP-SS) Durch die Profilierung der Tragstäbe wird bei den Schweißpreßrosten eine erheblich verbesserte Gleitschutzwirkung erzielt Schweißpreßroste Max. Füllstablänge 1.250 mm Max. Tragstablänge 12.200 mm

z.B. Gitterroste als Vollroste

Vollroste sind Preßroste mit gleich hohen, bis zur halben Stabhöhe geschlitzten, Trag- und Füllstäben. Als Tragstab gilt derjenige, der an beiden Enden aufliegt und dessen Unterseite ungeschlitzt ist. Sie finden Anwendung als Flucht- und Fensterputzbalkon mit gleichzeitigem Sonnenschutz, als Fassadenverkleidung, Deckenraster, Entlüftungsgitter und Geländerfüllung. Bleche-Gitter-Draht Vollroste werden in Stahl, Edelstahl und Aluminium gefertigt. Es können auf Wunsch jedoch auch andere Werkstoffe verarbeitet werden. Vollroste werden bis zu einer Höhe von 100 mm gefertigt. Eine Rostlänge muß kleiner als 1800 mm sein.

z.B. Gitterroststufen

Stufen werden in den gleichen Verfahren hergestellt wie Preßroste und Schweißpreßroste. Sie erhalten seitliche Einfassungen aus Flacheisen mit Bohrungen zum Anbringen an die Treppenkonstruktion. Stufenlaschen nach DIN 24531, bis zu einem Tragstab 40x3, bei anderen Tragstäben Laschenfertigung nach Absprache. An Stufen stellt man jedoch höhere Anforderungen bezüglich Rutschsicherheit als an Roste. Meiser Stufen werden daher immer mit gelochter Sicherheitsantrittskante gefertigt. Außer einer erhöhten Trittsicherheit erhalten die Stufen so auch eine höhere Stabilität. Bleche Gitter Draht Treppenstufen entsprechen selbstverständlich DIN 24531 und sind in Stahl, Edelstahl und Aluminium lieferbar. Stufentiefen bis 205 mm bis 240 mm bis 294 mm ab 295 mm

z.B. Lochbleche

Rundlochung: Bei der Rundlochung in versetzten Reihen (Rv) sind die Löcher um 60° versetzt. Diese Lochstellung wird auch als “normale Rundlochung” bezeichnet. Die um 60° versetzte Rundlochung gilt als die verbreiteste Lochung überhaupt und verbindet hohe Steifigkeit mit relativ großem freiem Querschnitt. Diese Lochung wird häufig für Siebbleche verwendet. Die Rundlochung in geraden Reihen (Rg) hat sich besonders im Ladenbau bewährt. Bei der Rundlochung in diagonal versetzten Reihen (Rd) sind die Löcher um 45° versetzt. Sie findet besonders Verwendung für Deckenkassetten oder Wandpaneelen. Quadrahtlochnung: Die Quadratlochung in geraden Reihen (Qg) hat besonders in letzter Zeit an Bedeutung gewonnen und wird häufig als Verkleidungslochblech eingesetzt. Bei der Quadratlochung in versetzten Reihen (Qv) stehen die Löcher nicht um 60° versetzt zueinander, da die Teilung anders definiert ist als bei der versetzten Rundlochung. Verwendung findet diese Lochform hauptsächlich bei Siebblechen. Die Quadratlochung in diagonal versetzten Reihen (Qd) ist um 45° versetzt. Diese Lochung wird viel für dekorative Zwecke benutzt. Schlitzlochung, Langlochung: Bei der Langlochung mit abgerundeten Ecken handelt es sich um die Normalausführung. Sie gibt es in versetzten Reihen (Lv) oder in geraden Reihen (Lg). Bei der Langlochung ist es wichtig anzugeben, zu welcher Seite parallel des Bleches die Lochlänge verlaufen soll. Die Langlochung findet Verwendung als Siebblech oder auch als Lochblech mit optischer Wirkung. Rechtecklochung, Langlochlochung; Bei der Rechtecklochung handelt es sich um eine eckige Langlochung. Sie gibt es in geraden Reihen (Lge) oder auch in versetzten Reihen (Lve). Diese Lochbleche werden als Sieb-, Dekorations- und Verkleidungsbleche eingesetzt. Bei der Rechtecklochung ist es wichtig anzugeben, zu welcher Seite parallel des Bleches die Lochlänge verlaufen soll.

Ihre weiteren Fragen dazu beantworten wir gerne über Callback oder Formular !

Sie fragen........ Wir antworten...

[ Fenster schließen ] [ Seite ausdrucken ]